Donnerstag, 16. November 2017

Textbild

Ja, das soll witzig sein. Irgendwie schon.

Mittwoch, 15. November 2017

Textbild

Ernsthaft? ;-)

Dienstag, 14. November 2017

Herbstpic

Montag, 13. November 2017

Animation

Just 4 fun, eine Animationsgraphik aus 
einer CD mit diversen Sammlungen für 
die Gestaltung. Na was man halt so 
mitgeliefert bekommt. Lag lang rum und 
fast vergessen. Na da lässt sich doch 
noch was draus machen.

Mittwoch, 8. November 2017

Burka? Nein danke.




Abgewandelt von dem bekannten Anti AKW Zeichen, einfach genug ist es und die Aussage eindeutig. Zudem ist es eindeutig Satire und funny. Auf linken Seiten würde das nicht geduldet, denn das ist ja Rassismus und Humor mögen sie ohnehin nicht. Nun zumindest nach Ansicht jener pseudorevolutionären Linke, die schon gar nicht mehr bemerkt, wie sektiererhaft es bei ihnen zugeht. Die Unantastbarkeit fremder Kulturen die als Refugees oder sonst wie nach Europa kommen und gar nicht dran denken, ihr gewohntes Leben aufzugeben und das bedeutet vor allem für die Frauen, sie haben mitten in Europa nach den Vorgaben islamischer Länder zu leben. Die Kleidung ist ein sichtbares Zeichen dafür und es gehört schon eine Menge Blindheit dazu, dann zu sagen, aber jeder darf doch .....! Nein, die dürfen es eben nicht. In dem Zusammenhang ist das Verbot in Österreich zu begrüßen und nicht nur da. Siehe Verschleierungsverbot.

Einen Teil der Linken ist das bekanntlich nicht recht. Der böse kapitalistische Staat hat nichts zu verbieten. Aber wie sieht die Alternative aus? Überall schwarze Gespenster als billige Wahlhelfer der Rechtspopulisten? Denn das ist das Ergebnis. Nur die Szenelinke lässt da bekanntlich nicht mit sich reden. Geht es um 'ihr' Thema Refugies, fremde Kulturen und Rassismus, dann sind sie nicht mehr zurechnungsfähig. Dann geht jener Hirnteil der für die Abwägung von Argumenten zuständig ist, auf Stand by und jeder der unerwünschte Aspekte auch nur zur Sprache bringt ist Ausländerfeind und Rassist. 

Schon seltsam. Ausgerechnet die Linke, die doch für Emanzipation steht, verteidigt das 'Recht' zugewanderter, ihren! Frauen genau diese Rechte zu verweigern. Weil, wenn sich diese Linke eine Zielgruppe als schützenswert erwählt haben, dann ist jede realistische Darstellung (von Kritik müssen wir nicht erst anfangen) verboten und rassistisch. Und diese Überzeugten sind auch nicht bereit von ihren Überzeugungen einen Millimeter abzurücken oder auch nur Zweifel oder Fragen zuzulassen. Das typische Kennzeichen für Sektierertum, von dem man mal glaubte, man hätte daraus gelernt und es wäre vorbei. 

Was tun gegen diese Fanatiker? Sie hören ohnehin nicht auf Argeumente. Aber Stire provoziert sie. Da gehen sie an die Decke. Und das ist die einzige Möglichkeit ihnen zu zeigen, ihr seid nicht allein auf der Welt. 

Auf Indymedia würde ich das nicht bringen können. Ausgerechnet die Googlekapitalisten garantieren Meinungsfreiheit. Das sollte mal zu denken geben.